WEINGARTEN UND KELLER


Weingarten
Keller


Weingarten

Unsere Weingärten in Lestein sind nach der Chronik im 14. Jahrhundert das erste Mal als solche ausgewiesen.
Von den Stainzer Lagen ruhen Weine im alten Keller von den Jahrgängen 1938 bis 1960.

Es wird alles Leben nach unserem besten Wissen gefördert, vom kleinsten Einzeller bis zu den hoch entwickelten Pflanzen und Tieren. Dieses ganzheitliche System kennt keinen Unterschied zwischen Schädling und Nützling.

Jedes Wesen teilt uns mit seinem Erscheinen etwas mit. Wir suchen darin die Botschaft, die uns auf unserem Weg zum „Naturverstehen“ eine Hilfe ist.

Das erklärt den Aspekt der „Liebe“ zu allem Leben in unseren symbiotischen Weingärten, der sich auch im Namen unserer Weinlinie „Trauben, Liebe und Zeit „ wiederfindet.

Unsere Möglichkeiten zur Pflege der Weingärten sind deshalb auch meist natürlichen Ursprungs. Pflanzen und Blütenauszüge für Tees ernten und produzieren wir selbst:

  • Brennnesselauszüge
  • Schafgarben- und Kamillentee
  • Baldrian und 
  • Löwenzahntinkturen

Präparate nach R. Steiner für Kompost und den Hornmist / Hornkiesel kaufen wir zu. Auch Kupferpräparate und Schwefel sind in geringen Mengen und abhängig vom Zeitpunkt und Anzahl der Behandlungen notwendig.

Kupfer wird je nach Weingarten von etwa 0.3 kg bis 2.0 kg Reinkupfer pro ha und Jahr eingesetzt.

Schwefel haben wir im Jahr 2011 schon durch Molke ersetzt, kann aber in den Frühbehandlungen bis zur Blüte noch seine Notwendigkeit haben.

Dem Boden wird seine natürliche Pflanzenpopulation gelassen und lediglich 2 mal gemäht.

Dies geschieht alternierend, d.h. immer nur jede 2. Rebzeile wird gemäht, um ununterbrochen genügend Raum für Insekten und Tiere mit blühenden Pflanzen zu belassen. Direkt unter den Reben wird mit der Handsense gemäht.

 

Keller

Die Traubenerträge liegen zwischen 1500kg/ha und 3000kg/ha.

Nach dem Rebeln und/oder Quetschen folgt die Spontangärung.

Der Traubenmost oder die Maische wird ohne jegliche Eingriffe, Zusätze und ohne Schönungen belassen.
So kann sich der Charakter der Trauben ungehindert in den Wein transformieren.

Burgunder Sorten und Schilcher pressen wir ohne Mazeration. Sauvignon blanc wird - wie Rotwein - auf der Maische vergoren und gepresst. Mit Ausnahme von Schilcher werden alle Weine im     Holzfass ausgebaut.

Rotwein im 225 lt - Fass, alle anderen im 500 lt- Fass.

Die Reifung im Fass kann bis zu vier Jahren dauern. 

 

Wein und Sekt Strohmeier